Unser Suchbild:
Wer kann Angaben zu dieser
Photographie machen?

  • Welche Straßenzüge sind zu sehen?
  • Welche Gebäude sind abgebildet?
  • Von welchem Standort wurde das Bild aufgenommen?
  • Läßt sich der Zeitraum eingrenzen?

Jeder Hinweis kann entscheidend sein und eine Lücke in der Emder Stadtgeschichte schließen. Wir bitten deshalb um Ihre Mithilfe: 

  • Thorsten Harms:    0177 / 466 33 73
     
  • Thomas Feldmann: 0491 / 999 4969 (abends)

Oder schicken Sie uns eine eMail.

Wer kann Angaben zu diesem Gebäude machen?

Wir haben einen Hinweis erhalten: Nach einer Beschreibung von Herrn Gustav Brayer dürfte es sich um ein Haus in der Boltentorstraße handeln, etwa gegenüber des noch vorhandenen Bunkers. Im Erdgeschoß befand sich demnach eine Bäckerei.


Unsere vorigen Suchbilder

Absender und Empfänger dieser Ansichtskarte (beide mit Nachnamen Bexten) weisen in die Schuitemakerstraße. Läßt sich dieser Hinweis bestätigen?

Die Vermutung wurde bestätigt, das Gebäude befand sich in der Schuitemakerstraße.


Dank eines Hinweise von Herrn Saueressig konnten wir nun auch dieses Bild (links) zuordnen: Es handelt sich um die Gartenansicht des Dornumer Hauses, vom Falderndelft aus gesehen.
Der herausragende Giebel auf dem rechten Foto, der zum Dornumer Haus gehört, ist deutlich wiederzuerkennen.


Links unser voriges Suchbild: Es zeigt einen Blick in die Daalerstraße von der Kleinen Brückstraße aus. Bei der sichtbaren Querstraße handelt es sich um die Oldersumer Straße.
Zum Vergleich: Rechts die Gegenansicht, fotografiert in Richtung Kleine Brückstraße mit der Gasthauskirche im Hintergrund.


Das Rätsel um unser erstes Suchbild (rechts) ist gelöst: Es handelt sich tatsächlich um die Ecke Lookvenne/Lilienstraße. Der Betrachter blickt die Lookvenne entlang in Richtung der Straße Am Burggraben, nach links zweigt die Lilienstraße ab, nach rechts geht es zum Neuen Markt.
Auf einem Foto (links) aus der Sammlung Dr. Reiner Sonntag ist das gleiche Gebäude zu sehen, wie auf dem Suchbild (vgl. Fenster und Maueranker). Unter dem Schild “Einbahnstraße” (das zwischenzeitlich - der geänderten Straßenverkehrsordnung entsprechend - ersetzt wurde) ist eindeutig der Straßenname “Lilien Strasse” zu lesen.